Landesbüchereitagung 2015

„Garten der Ideen“ lautete das Motto der Landesbüchereitagung von 12. bis 13. November 2015 in Salzburg St. Virgil. Die Idee dahinter: zahlreiche Projekte, die in den Bibliotheken stattfinden, sichtbar machen. „Von Märchenwanderungen über Willkommensfeste für Flüchtlinge und Deutschunterricht, von Vorlese-Nachmittagen für Kinder über Lesepatenschaften reicht die Palette an Initiativen.

Bibliotheken sind wichtige Türöffner, Begegnungsorte und Treffpunkt lebendiger Gemeinsamkeit“, so die zuständige Landesrätin Martina Berthold bei Ihrer Eröffnungsrede. Über 130 Bibliothekarinnen und Bibliothekare folgten der Einladung.

Brigitte Weninger motivierte mit ihrem lustvollen Vortrag „Bibliotheken als lebendige Leseorte“ und gab „Freche Leserezepte für die Bibliotheksarbeit“. In Ihrem Referat zur Frage „Was trägt Schule zum Lesen bei?“ zeigte Landesschulinspektorin Birgit Heinrich die wichtige Bedeutung der Kooperation mit der örtlichen Bibliothek auf. Fach- und Servicestellen stellten ihre Angebote vor und gaben Impulse. Das Integrations-Projekt „Miteinander lesen – Zweisprachige Märchenstunden“ wurde vorgestellt – eine Initiative, die ausgehend von den guten Erfahrungen in der Stadt Salzburg auch in Bibliotheken im ganzen Bundesland Fuß fassen soll. Und so begeisterte zum Abschluss die zweisprachige Märchenlesung „Das Gockelchen und seine Freunde – Pjetlićeva Družina“.

Lesen Sie dazu auch die Meldung in der Landeskorrespondenz Salzburg

Hier finden Sie Unterlagen zu einzelnen Beiträgen und Workshops

 

Zurück

Copyright © 2017 Bibliotheken in Salzburg